Blog

FPGA-News im August

Heute erfahrt ihr in unserer kleinen Presserundschau was es im vergangenen Monat neues gab im Bereich FPGA:

Microsoft nutzt Intel-FPGAs für Echtzeit-KI in Cloud-Services

Der Weltkonzern beschäftigt sich mit dem Projekt Brainwave, ein Echtzeitfähiges Modul, welches in der Lage ist künstliche Intelligenz für seine Cloudservices bereitzustellen. Auf Basis von Stratix-10-FPGAs von Intel erreicht das Unternehmen Rechengeschwindigkeiten von etwa 39 Teraflops. Microsoft ist somit eines der wenigen Unternehmen, die auf eine reprogrammierbare Einheit setzten. Google beispielsweise arbeitet vorzugsweise mit ASICS in Ihren Serverzentren mit der TPU (Tensor Processing Unit).

Mehr dazu

Präsebtation: https://onedrive.live.com/View.aspx?resid=9FF02F85206E25A4!1435078&app=PowerPoint&wdSlideId=1668&wdModeSwitchTime=1510656150206

Xilinx: Chips für Künstliche Intelligenz

Im Gegensatz zu Microsoft setzten Amazon sowie Baidu auf die FPGAs von Xilinx. Das Unternehmen hat explizit für die Anwendung von KI speziell einen Chip hergestellt und auf den Markt gebracht. Die Leistungen des Unternehmens spiegeln sich auch in ihren Aktien wider. Xilinx ist seit Anfang des Jahres in einem stetig steigendem hoch und es ist kein Ende in Sicht. Der Chip, Zynq Ultrascale+, ist das neue Flaggschiff der Xilinx FPGA Plattform. Alleine schon, dass drei von sieben der weltweit größten Cloud-Anbietern FPGAs einsetzten, zeigt, inwiefern der Fokus im FPGA liegt.

Mehr dazu

No Comments

Leave a Comment